#daheimspaziert

daheimspaziert canva Die Möglichkeit Urlaubsreisen zu unternehmen ist derzeit stark eingeschränkt und eröffnet gleichzeitig völlig neue Perspektiven. Unter dem Motto „daheimspaziert“ stellen wir kleine Wandertouren und Spazierwege rund um die Orte im Rodachtal vor. Ein gut ausgebautes und beschildertes, 700 Kilometer langes Wanderwegenetz bietet eine Vielzahl von Varianten, die eigene Heimat - direkt vor der Haustür - neu zu entdecken!

Die Tourenbeschreibungen gibt’s online unter www.outdooractive.com oder als praktisches Wanderkartenset für 5 Euro zum Abholen oder Bestellen. Infos dazu hier. 

Aufgrund der Covid-19 Pandemie können sich gesetzlichen Rahmenbedingungen jederzeit ändern. Die in den nachstehenden Tourenvorstellungen erwähnten Ausflugsziele und Öffnungszeiten beziehen sich immer auf den Stand, an dem wir die Wanderung vorgestellt haben. Deshalb empfiehlt es sich vor dem Ausflug die Öffnungszeiten zu überprüfen. 


Am 28. April 2020 haben wir unsere Reihe gestartet. Hier nun die bisher vorgestellten Touren: 

• 27. Mai: #daheimspaziert - Seßlach ist diesmal Ausgangspunkt unserer wöchentlichen #daheimspaziert“ - Tour. „Wanderung um den Christenstein“ nennt sich die rund 5-stündige Rundroute, die bis in Haßberge führt. Ein eindrucksvolles Etappenziel ist auf halber Strecke die mittelalterliche Burg Lichtenstein. Absolut grandios: die Fernblicke und monumentale Felsformationen. Für die insgesamt 20 Kilometer lange Tour sollte man neben Proviant und Getränken auch ein ordentliches Stück Kondition mit im Rucksack haben. Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke gibt es in der Brauerei und Gastwirtschaft Scharpf in Heilgersdorf und in den zahlreichen Gastronomiebetrieben in der Stadt Seßlach. Am besten vorher in den Gaststätten anrufen. Die Routenbeschreibung gibt's wie immer auf outdooractive oder in unserem praktischen Wanderkartenset. 

• 20. Mai: #daheimspaziert - diesmal machen wir einen Abstecher Richtung Haubinda, wo die Tour „mit Grenzerfahrungen durch die Schlechtsarter Schweiz“ startet. Die Tourenbeschreibung gibt’s wie gehabt auf outdooractive.com unter folgendem Link: https://bit.ly/2z1pbhq oder natürlich in unserem Wanderkartenset. Auf und neben der 18 Kilometer langen Route finden sich immer wieder Relikte aus der Zeit des Eisernen Vorhangs: Kolonnenweg, Reste von Grenzanlagen, nähe #Gompertshausen ein Grenzturm und das geschleifte Dorf Leitenhausen. Vor allem aber bezaubert die Schlechtsarter Schweiz mit ihrer charakteristischen Kulturlandschaft. Hier ein kleiner Reisebericht.


• 13. Mai: Der Milanweg Nähe Untermerzbach mit seinen 13 Kilometern gehört zu den „ausgiebigeren“ Spaziergängen.. Aber die Mühe lohnt sich schon wegen der tollen Aussichten über den schönen Itzgrund bis zum Staffelberg und ins Maintal! Landschaft, Wälder und Wiesen strahlen gerade in allen erdenklichen Grüntönen. Start- und Zielpunkt der schönen Runde ist der Parkplatz Nähe Altes Brauhaus Hemmendorf. Dort gibt es "Labsal..to Go“ und ab 18. Mai sogar im #Biergarten, wie auch in Untermerzbach im Baumanns oder in Kaltenbrunn im LaStazione. Auf jeden Fall vorher mal anrufen.


• 7. Mai: Naturlehrpfad Hopfenberg bei Straufhain. Diesmal stellen wir den "Naturlehrpfad Hopfenberg" bei Streufdorf vor. Höhepunkt der "handlichen" 2,6 Kilometer langen Rundtour ist der Hopfenberg - ein ehemaliger Vulkan. Auf dem Lehrpfad findet man Tafeln, die Wissenswertes zur Geologie, Natur und Geschichte der Landschaft anschaulich erklären. Das Besondere an der Tour sind die wunderbaren Weitblicke in das Land und tolle Ausblicke auf den Straufhain. Danach empfiehlt sich noch ein Abstecher ins Zweiländermuseum in Streufdorf: Samstags von 13-18 Uhr und Sonn- und Feiertage von 10-18 Uhr.


• 28. April: Der Panoramaweg in Ahorn. Die gemütliche, waldreiche Tour führt einmal rund um die hübsche Ortschaft. Dabei macht der Weg seinem Namen alle Ehre und bietet den Wanderern herrliche Aussichten, unter anderem auch auf das historische Schloss aus dem 11. Jahrhundert. Die Tour startet am Parkplatz des Museums "Alte Schäferei“.