Backen hält Leib und Dorf zusammen!

Backhaus Schlettach
(Foto: links Weitramsdorfs Bürgermeister Wolfgang Bauersachs, der 1. Vorsitzende der Initative Rodachtal - Ahorns Bürgermeister Martin Finzel und Rainer Schellenberger beim Pressetermin am 13. Februar 2019 am Backhaus Schlettach)
.
Hier noch ein schöner Bericht über die Veranstaltung des Senders tvo!
.
„Backprofis“ wie Rainer Schellenberger und seine Schlettacher Backhausfreunde haben einen großen Anteil am Erhalt dörflichen Lebens. Vom Ehrenamt allein kann aber ein Backhaus nicht in Funktion gehalten werden. Bei vielen der historischen Genusshäuschen im Rodachtal stehen Sanierungs-arbeiten an. Einigen kann nun geholfen werden: 

Bereits im Jahr 2017 haben wir die erfolgreiche Einleitung einer einfachen Dorferneuerung für neun Objekte im bayerischen Teil der Initiative Rodachtal mit dem Amt für ländliche Entwicklung Oberfranken umsetzen können. Hiermit wurde der „Rahmen“ für die Förderung der einzelnen Back- und Brauhäuser geschaffen. 
Der nun vorliegende aktuelle Zuwendungsbescheid betrifft die drei Objekte in der Gemeinde Weitramsdorf - Altenhof, Schlettach und Weidach (zusammen):
• 75.200 Euro Gesamtausgaben
• 48.800 Euro Zuwendungen
• 26.320 Euro Eigenmittel
Die Zuwendungen sind einerseits Mittel des Freistaates Bayern andererseits Mittel des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“.
.
Im Gebiet der Initiative Rodachtal liegen aktuell 49 erfasste Backhäuser, einige davon in schlechtem baulichen Zustand. Leider verschwindet nach und nach das Wissen zur Handhabung der Öfen - und die Vereine, die diese betreiben haben mit Nachwuchsproblemen. Ähnlich geht es den Brauhäusern - jedoch verzeichnen wir hier ein zunehmendes Interesse von jungen Leuten! In unserem integrierten Entwicklungskonzept spielt das Thema Backen und Brauen eine wichtige Rolle - und ist dementsprechend als Leitprojekt ausgewiesen.