Wir sagen Danke!

Sehr geehrte Partner und Unterstützer der Initiative Rodachtal!

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir können zufrieden auf unsere gemeinsame Arbeit blicken. Eine ganze Reihe an Projekten haben ihren Abschluss gefunden und wichtige Weichenstellungen wurden für die Zukunft der Initiative Rodachtal gestellt. Beispiele dafür sind die Weiterentwicklung und Digitalisierung unserer Wanderwege, die vielen Projekte rund um "Luther" (Ausbildung Lutherfinder, Geocaching, Thementouren etc.) oder die Beschilderung der neuen Marathonstrecke. Ein wahrer Glücksfall war die Sanierung des historischen Gebäudekomplexes Markt 33 durch die Stadt Ummerstadt. Nach der feierlichen Eröffnung dürfen wir die neuen Räume nun als Geschäftsstelle in zentraler Lage am Marktplatz nutzen. Dazu bietet das schöne Gebäude in Ummerstadt den notwendigen Raum, um unser Baukompetenzzentrum zu entwickeln.

Ganz neue Impulse gab es durch unsere neuen Partner in Südthüringen. So wird die Initiative Rodachtal ab dem neuen Jahr wachsen und die Städte Hildburghausen und Eisfeld als neue Mitglieder aufnehmen, ebenso wie den Landkreis Hildburghausen. Auch die Gemeinde Veilsdorf berät einen Beitritt zu unserer Initiative und die neue Stadt Heldburg umfasst künftig auch die Gemeinden Hellingen und Gompertshausen mit. Diese großen Veränderungen haben uns in den vergangenen Monaten stark beschäftigt, für neue interne Strukturen gesorgt und unseren Blick auf die Ausrichtung unserer Initiative geschärft. Danke allen für die dafür notwendige Mitarbeit, die Unterstützung und die vielen Impulse unserer Partner und Förderer!

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung unserer gemeinsamen Arbeit im bevorstehenden Jahr 2019! Bis dahin wünschen wir Ihnen einige ruhige und besinnliche Weihnachtstage und viel Gesundheit im kommenden Jahr!

Herzlichst


Martin Finzel
stellvertretend für den Vorstand, das Regionalmanagement und die Mitarbeiter der Initiative Rodachtal