Neue Perspektiven mit Luther

Ehrung Lutherfinder Einen gelungenen Projektabschluss „Luther und die Reformation erleben - zwischen Fränkischer Krone und Fränkischer Leuchte“ präsentierte Anna Hertwig von unserem Regionalmanagement am 12. Dezember im Landgasthaus Seysingshof in Bad Colberg vor Vertretern von Kirchen, Gemeinden, Partnern und Fördermittelgebern. Das länderübergreifende Kooperationsprojekt zwischen der RAG Hildburghausen-Sonneberg und der LAG Coburger Land diente insbesondere der touristischen Profilierung und einer nachhaltigen Produktentwicklung für die Tourismusregion Rodachtal.

Die in den beiden vergangenen Jahren ausgearbeiteten und umgesetzten Aktionen wie „Tafeln wie zu Luthers Zeiten“ oder „das Schnupperpilgern“ sind nur einige von vielen Produkten, die entlang des „Lutherweges“ entwickelt wurden. Auch die neue Kooperation „Churchhostel“ hat sich während der Laufzeit gefunden.
Nebenbei - aber absolut gewollt - konnte das länderübergreifende Netzwerk der touristischen Leistungsträger im Coburger Land und in Thüringen weiter wachsen und seine Zusammenarbeit vertiefen. Nach Ablauf des Projekts ist dieses Netzwerk die Basis, auf der in Zukunft unter dem Arbeitstitel Interreligiöser Kulturraum weitere Ideen und Ansätze geprüft und realisiert werden können.

Für unseren ersten Vorsitzenden Martin Finzel, ist das Projekt „Luther und die Reformation erleben“ ein wichtiger, identitätsstiftender Baustein für die Region. Ihm war es deshalb eine besondere Freude, den frisch gebackenen Lutherfindern zur erfolgreich absolvierten Ausbildung zu gratulieren. Sich von einem Lutherfinder führen zu lassen, ist nur eines der vielen Angebote, die zukünftig die Tourismuslandschaft im Rodachtal bereichern werden.