MEDICAL PARK Marathon 2013 - grenzenlos im Rodachtal

Jens Fleischhauer absolvierte bei der Medical Park- Veranstaltung die 42-Kilometer-Distanz deutlich unter drei Stunden. Im Halbmarathon ging der Sieg an Rashe Bugga, der für die Coburger Turnerschaft lief. Weitere 350 Aktive mobilisierten ihre Kraftreserven.

Beste äußere Bedingungen motivierten rund 350 Aktive zur Teilnahme am Medical Park Marathon in der Thermenstadt. Angenehme Temperaturen, trockene Laufstrecke und begeisterte Zuschauer an der Strecke und im Zielbereich machten den Medical Park Marathon im Rodachtal, der vom Medical Park Bad Rodach und der Initiative Rodachtal gemeinsam organisiert wird, am 07.Oktober 2013 erneut zum Erlebnis für Zuschauer und Läufer. Als Moderator fungierte wieder Wolfgang Gieck, der die Zuschauer stets aktuell „auf dem Laufenden“ hielt.

Jens Fleischhauer (SV Bergdorf Höhn) blieb dabei mit 2:50:29 im Marathon deutlich unter der Drei-Stunden-Grenze. Der Marathonzweite , Jürgen Hanshans (TriRockets Bamberg), kam rund 6 Minuten später ins Ziel, und blieb mit einer Zeit von 2:56:59 ebenfalls noch unter 3 Stunden, gefolgt von Falko Wesarg aus Jena (3:10:28). Bei den Damen kam Lokalmatadorin Evelyn Förtsch (TV 1848 Coburg) nach 3:30:48 ins Ziel, knapp gefolgt von Kati Lehmann nach 3:33:17. Dritte wurde Dr. Stephanie Bötzl (3:42:38), gefolgt von der Athletin Uta Hertel (4:48:02) die bereits in der Altersklasse W50 antrat.

Auch im Halbmarathon wurden sensationelle Zeiten erreicht. Schnellster war Rashe Bugga in 1:13:56 vor Michael Holder (1:17:32, TS Coburg). Dritter wurde Christoph Lehnardt nach 1:20:45 (Team Laufladen Jena). Bei den Damen siegte Sandra Spörl (FT Naila) in 1:37:18. Zweite wurde Barbara Schumm (TV 1848 Coburg, 1:44:29), Verena Brückner (SG Rödental) kam nach 1:44:44 als Dritte ins Ziel.

Die Männerstaffel (48er Tri Kerle Coburg) mit den Läufern Philipp Kamp, Steven Heimann, Marcus Beland und Michael Sauer belegte nach 2:48:15 den zweiten Platz hinter dem Team des TV 1848 Coburg. Alex Schwarzkopf, Johannes Krumm, Robert Gröschel und Markus Koch benötigten 2:32:48.

Bei den Damen setzten sich Daniela Christ, Susanne Gutwill, Anja von Imhoff und Clara Wagner vom TV 1848 Coburg nach 3:23:38 durch. Zweite wurde das Team Hofff2 vor dem HUK Run&Bike-Team Rosa. Den Titel im Mixed sicherte sich das Team vom SV Bergdorf Höhn. Nach 2:42:50 waren Frank Elsner, Erik Fleischhauer, Cornelia Michaelis und Domenik Wöhner im Ziel. Team TV 1848 Coburg Mixed 1 (Christine Erl, Timo Gieck, Martin Militzke, Christian Oppel / 2:45:13) setzte sich gegen Team Brose Quattro Racer (Helmut Aschenbrenner, Sebastian Heinze, Oliver Köhler, Gabriele Scharpf / 2:51:18) durch.

Im Zielbereich wurden die Läufer nicht nur von zahlreichen Zuschauern mit Begeisterung empfangen, sondern die Bad Rodacher City Dancers feuerten die Sportler zusätzlich an. Aber nicht nur für die Sportler, auch für die Zuschauer wurde einiges geboten. Für die Kinder waren eine Hüpfburg und verschiedene Spielstationen aufgebaut.