MEDICAL PARK Marathon 2012 - grenzenlos im Rodachtal

Bereits zum 8. Mal fand am 03.Oktober 2012 der MEDICAL PARK Marathon statt. Timo Gieck vom TV 1848 Coburg absolvierte beim Medical Park Marathon die 42-Kilometer-Distanz in rund 2 Stunden und 39 Minuten. Im Halbmarathon ging der Sieg an Karsten Müller, der für den SV Schottenstein lief. Etwa 440 Aktive mobilisierten ihre Kraftreserven.

Beste äußere Bedingungen und die wunderschöne herbstliche Landschaft motivierten rund 440 Aktive zur Teilnahme am Medical Park Marathon in der Thermenstadt. Das ist Teilnehmerrekord! Angenehme Temperaturen, trockene Laufstrecke und begeisterte Zuschauer an der Strecke und im Zielbereich machten den Medical Park Marathon im Rodachtal, der vom Medical Park Bad Rodach und der Initiative Rodachtal gemeinsam organisiert wird, erneut zum Erlebnis für Zuschauer und Läufer. Als Moderator fungierte wieder Wolfgang Gieck, der die Zuschauer stets aktuell „auf dem Laufenden“ hielt.

Timo Gieck (TV 1848 Coburg) absolvierte den Marathon in nur 2:39:13. Mit dieser überragenden Zeit konnte er nach einem tollen Lauf einen hervorragenden Streckenrekord feiern. Der Marathonzweite, Hauke Dutschak (Lautertal Runners) kam rund 16 Minuten später (nach 2:55:47)ins Ziel, gefolgt von Stephan Westhäuser (ASC Marktrodach)in nur 3:00:15. Bei den Damen kam Jutta Stiegler (la vita e bella) nach 3:30:37 ins Ziel, gefolgt von Kathrin Angermüller (Ebersdorf) in 3:45:59. Dritte wurde Karin Lederer (BSG POST SULZBACH)in 3:55:00.

Auch im Halbmarathon wurden sensationelle Zeiten erreicht. Schnellster war Karsten Müller (SV Schottenstein) in 1:17:22 vor Michael Teodorovic (Schwimmverein Coburg) in 1:19:20. Dritter wurde Jens Fleischhauer nach 1:21:24 (SV Bergdorf Höhn). Bei den Damen siegte Sandra Spörl (FT Naila) in 1:33:59. Zweite wurde Gabi Thiele (WSV Ilmenau- 1:34:33), Renate Kohlmann (TSV Sonnefeld) kam nach 1:36:24 als Dritte ins Ziel. Die Männerstaffel (Werraläufer) mit den Läufern Kevin Kieser, Udo Westhäuser, Horst Westhäuser und Stefan Fleischer belegte nach 2:47:45 den zweiten Platz hinter dem Team des LA Sonneberg. Die Läufer Michael Luthardt, Joachim Große, Jörg Pöschl und Christoph Weigel benötigten 2:44:38.

Bei den Damen setzten sich Daniela Christ, Christine Erl, Anke Härtl und Sibylle Rudolph vom TV 1848 Coburg nach 3:17:43 durch. Zweite wurde das Team Saalfelder LV vor dem Team Fränk.-Thüring. Freundschaft. Den Titel im Mixed sicherte sich das Team vom TV 1848 Coburg. Nach 2:42:45 waren Dominic Arnold, Oliver Laux, Martin Militzke und Christiane Neidiger im Ziel. Team Kaeser (Yvonne Heinz, Christian Panusch, Stefan Rexhäuser und Heiko Zech / 2:56:42) setzte sich gegen Team vom LG Veitenstein (Alfred Beierlieb, Alina Beierlieb, Elke Beierlieb und Lukas Beierlieb / 3:00:43) durch.

Im Zielbereich wurden die Läufer nicht nur von zahlreichen Zuschauern mit Begeisterung empfangen, sondern auch zusätzlich angefeuert. Teilnehmer des Thüringisch-Fränkischen Wandertages kreuzten den Streckenverlauf des Marathons und gaben den Läufern tatkräftig Unterstützung. Zum guten Abschluss traf der letzte Teilnehmer, Weltrekordler Horst Preisler, im Ziel ein. Der 77-jährige absolvierte in Bad Rodach seinen 1771. Marathon.

Die Veranstalter und Sponsoren Initiative Rodachtal, der Medical Park Bad Rodach, die AOK und die Therme Natur können sich über eine gelungene Veranstaltung freuen, die Teilnehmern, Gästen, Patienten und Besuchern sicher viel Freude bereitete, zumal das Rahmenprogramm mit Zumba, Samba, Tanz und BigBand ebenfalls rekordverdächtig gut war.