Backen und Brauen im Rodachtal – förderwürdiges Genusshandwerk!

Das Amt für ländliche Entwicklung (ALE) in Oberfranken fördert sechs Back- und zwei Brauhäuser auf der bayerischen Seite der Initiative Rodachtal. Baudirektor Wolfgang Kießling übergab am 8. Dezember im Rahmen des Treffens der Steuerungsgruppe im Feuerwehrhaus in Untermerzbach den positiven Beischeid.

Für die historischen „Genuss-Häuschen“ musste eigens ein Förderantrag entwickelt werden. „In Thüringen können Fördergelder über das regionale Dorfentwicklungsverfahren abgerufen werden – nicht so in Bayern“ so der Regionalmanager Frank Neumann vom Erfurter Büro IPU. 

Eine Bestandsaufnahme bereits vor zwei Jahren ergab eine stolze Zahl von 49 Back- und 17 Brauhäusern im Bereich der Initiative Rodachtal - von sehr gutem bis sanierungsbedürftigem Zustand. Für den Baudirektor des ALE, Wolfgang Kießling, ist die Pflege der Back- und Braukultur in der ländlichen Region ein echtes Anliegen, da diese oft von örtlichen Vereinen bewirtschaftet und gepflegt werden. Das Backhäuschen und das Brauhaus wirken als Impulsgeber für eine lebendige Dorfgemeinschaft.
Die Backwerkstätten, die in den Genuss der Unterstützung kommen, stehen in der Gemeinde Weitramsdorf in Schlettach, in Altenhof und Weidach, in Sulzfeld bei Bad Rodach, in Schottestein in der Gemeinde Itzgrund und in Schafhof in der Gemeide Ahorn. 

Wohlige Bierseeligkeit wird sich in den Brauhäusern des Seßlacher Stadtteils Unterelldorf und des Bad Rodacher Stadtteils Roßfeld breit machen. Die beiden Kleinbrauereien werden im Rahmen des Dorferneuerungsverfahrens Zuwendungen erhalten. 

Für den Vorsitzenden der Initiative Rodachtal, den Ahorner Bürgermeister Martin Finzel ist besonders die Schulung und Förderung des Nachwuchses in Sachen Brauchtum eine echte Herzensangelegenheit – und diese Förderung ein guter Anfang!

Foto: Gabi Arnold - v.l.n.r: Baudirektor Wolfgang Kießling vom ALE Oberfranken, Nina Liebermann, zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Itzgrund, Martin Finzel, Vorsitzender der Initiative Rodachtal, Helmut Dietz, Bürgermeister von Untermerzbach und der Regionalmanager der Initiative Rodachtal Frank Neumann.