Ministerpräsident Bodo Ramelow im Zweiländermuseum

Straufhain_Museum_Besucher_Bodo_Ramelow_2017_11 Im Rahmen seiner Kreisbereisung machte am 13. November Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Station im Zweiländermuseum in Streufdorf. Das einzigartige Museum, das in Zusammenarbeit mit der Initiative Rodachtal entstand, erzählt die bewegte Geschichte der Grenzregion Franken und Thüringen vom 19. bis ins 21. Jahrhundert.

Sonderausstellungen, wie aktuell die im Rahmen des Lutherjahres stattfindende Ausstellung "Von der Freiheit eines Christenmenschen", lohnen auch den mehrmaligen Besuch im kleinen und sehr feinen Ort der Geschichte. Ministerpräsident Ramelow lobte die Initiative Rodachtal als Leuchtturm im Bereich der länderübergreifenden Zusammenarbeit und, mit einem Eintrag ins Gästebuch, den Einsatz der Straufhainer Bürger. Hier ein Zitat: "Mit viel Leidenschaft, mit Sachverstand und großem Engagement hat die Gemeinde Straufhain mit dem Zweiländermuseum Rodachtal einen Ort gestaltet, der die bewegende Geschichte einer Region in Franken und Thüringen, die 40 Jahre lang geteilt war, erlebbar macht."
So, und jetzt aber ab ins Museum.