Start Marathon

MEDICAL PARK Marathon 2014 - grenzenlos im Rodachtal

Seit 10 Jahren erinnern Laufsportler im Rodachtal am Tag der Deutschen Einheit daran, dass Deutschland auch hier durch eine unüberwindliche Grenze geteilt war.

Den Startschuss dafür gaben in den vergangenen Jahren Bürgermeister, Weltmeister, Olympiasieger oder andere Prominente ab. In diesem Jahr aber wurde der Medical Park Marathon…grenzenlos im Rodachtal durch einen Läufer gestartet, der vom Organisationsleiter Gunter Hölig zufällig aus dem Läuferfeld an der Startlinie ausgewählt wurde. Nach 25 Jahren des Mauerfalls, der mit dem Motto „Wir sind das Volk!“ bei den Leipziger Montagsdemos eingeleitete wurde, kam diese Idee bei den Teilnehmer sehr gut an.
Bei strahlendem Sonnenschein gingen insgesamt über 350 Teilnehmer auf die Marathon-, Staffelmarathon- und Halbmarathon- Strecken. Auch hier gab es zu den letzten Jahren Veränderungen: die Strecke wurde in grossen Teilen von der Hauptverkehrsstrasse auf den fertiggestellten Werra-Obermain-Radwanderweg (WOM) verlegt. Außerdem wurde die Lage der Verpflegungspunkte weiter verbessert.
Markus-Kristan Siegler absolvierte die 42-Kilometer-Distanz deutlich unter drei Stunden. Im Halbmarathon ging der Sieg an Etana Getachew, der für die Bayreuther Turnerschaft lief. Weitere 350 Freunde des Laufsports mobilisierten ihre Kraftreserven.

Herrlichstes Herbstwetter motivierte rund 350 Aktive zur Teilnahme am Medical Park Marathon in der Thermenstadt. Angenehme Temperaturen, trockene Laufstrecke und begeisterte Zuschauer an der Strecke und im Zielbereich machten den Medical Park Marathon im Rodachtal, der vom Medical Park Bad Rodach und der Initiative Rodachtal gemeinsam organisiert wird, am 03.Oktober 2014 erneut zum Erlebnis für Zuschauer und Läufer. Als Moderator fungierte wieder Wolfgang Gieck, der die Zuschauer stets aktuell „auf dem Laufenden“ hielt.
Markus-Kristan Siegler (Turnerbund 1888 Erlangen blieb dabei mit 2:48:40 im Marathon deutlich unter der Drei-Stunden-Grenze. Der Marathonzweite , Hauke Duschak, (Lautertal Runners) kam mit einer Zeit von 3:03:35 rund 15 Minuten später ins Ziel, gefolgt von Marc Heller (ASV Triathlon Kulmach) in 3:08:28. Bei den Damen kam Andrea Fleischmann nach 4:05:38 ins Ziel, gefolgt von Rita Schumann (Ein unorganisierter Haufen) 4:10:19. Dritte wurde Sonja Gärtner (Team Café im Hof) in 4:12:57), gefolgt von der Athletin Angelika Chmielewski (Rennsteiglaufverein) in 4:20:45.
Auch im Halbmarathon wurden absolut sensationelle Zeiten erreicht. Schnellster war Etana Getachew in 1:07:44, der den Streckenrekord erheblich verbessserte, vor Franz Elflein (1:18:07). Dritter wurde Ralf Häfner nach 1:20:47 (Team Hofff). Bei den Damen siegte Verena Brückner (SG Rödental) in 1:44:42. Zweite wurde Dr. Swenja Bijmholt (Running Bros) in 1:45:09. Cindy Maier (LG Ludwigschorgast) kam nach 1:48:06 als Dritte ins Ziel.
Die erste Männerstaffel kam nach 2:59:56 ins Ziel. Den zweiten Platz belegte ein Team der Werraläufer in 3:00:12. Dritte waren das Team HÜÄH mit 3:03:05.
Bei den Damen setzte sich das Run and Bike-Team Coburg in 3:43:01 durch. Zweite wurde das Team TV 1848 Coburg–Frauen 1 in 3:53:11. Den Titel im Mixed sicherte sich das Team vom LA Sonneberg nach 3:05:47. Team SV Ahlstadt (3:07:48) setzte sich gegen das Team LG Veitenstein (3:08:38) durch. Schlusslicht machte traditionell die Bürgermeisterstaffel mit Wolfgang Bauersachs, Bernd Höfer, Markus Mönch und Tobias Ehrlicher.
Im Zielbereich wurden die Läufer nicht nur von zahlreichen Zuschauern mit Begeisterung empfangen, sondern die Bad Rodacher City Dancers feuerten die Sportler zusätzlich an. Aber nicht nur für die Sportler, auch für die Zuschauer wurde einiges geboten. Das Rahmenprogramm mit Samba (Gruppe Aipale), Big Band („Sunshine Brass“), Auftritte des Bad Rodacher Kindergartens „Arche Noah“ und der Showtanzgruppe „Dancing for ever“, Hüpfburg und Spielmobil für die Kinder sowie die herrliche Biergartenatmosphäre rundeten das Programm ab.

Ein ganz großes Dankeschön an die etwa 200 ehrenamtlichen Helfer von Vereinen, Hilfsorganisation und Privatpersonen!!! Sie sicherten die Strecke für die Läufer ab und versorgten diese an zahlreichen Verpflegungspunkten.

Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle der Initiative Rodachtal, Kirchhofsweg 26, 98663 Ummerstadt.
Tel. 036871/30317, Fax: 036871/30318,
mail: post@initiative-rodachtal.de

Ergebnisliste: siehe Link zu Mikatiming unten.

Hinweis zum Urkundendruck: Rufen Sie ihr persönliches Ergebnis in der Liste auf. Dort finden Sie auch das PDF für den Urkundendruck.

In Kürze finden Sie hier auch den Link zur Bildergalerie in Flickr.

Downloads
AGB`s - 71.8 KB PDF
Flyer - 2 MB PDF
Karte Streckenverlauf - in diesem Jahr neuer Streckenverlauf!!! - 4.5 MB PDF