„Wallfahrerweg Seßlach/Itzgrund – Vierzehnheiligen, Durchführung eines internationalen Skulpturenwettbewerbs“

Über einen von Seßlach nach Vierzehnheiligen führenden historischen Wallfahrerweg soll das Rodachtal an das Netz der europäischen Jakobswege angebunden werden. Der bekannte Wallfahrtsort Vierzehnheiligen liegt am Jakobsweg und die Barockbasilika und Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen ist den 14 Nothelfern geweiht.

Vom 15. Jahrhundert bis heute streben jährlich große Wallfahrergruppen nach Vierzehnheiligen, um den Schutz der 14 heiligen Nothelfer zu erbitten. Um eine Anbindung der Südthüringer Regionen an den europäischen Jakobsweg zu erreichen, soll der Wallfahrerweg von Seßlach an der Veste Heldburg vorbei bis nach Holzhausen weitergeführt werden. In Holzhausen steht eine kleine, gute sanierte Kirche, die den Heiligen St. Wolfgang und St. Jakobus geweiht ist.

Der Wallfahrerweg soll nicht nur mit einer Beschilderung versehen, sondern mit einem innovativen Projekt besonders interessant gestaltet werden: Entlang des Weges werden Holzskulpturen aufgestellt, die Empfindungen, Erlebnisse und Erfahrungen der Pilger widerspiegeln. Die einzelnen Stationen sind als Meditationspunkte entlang des Weges vorgesehen und sollen mit einer Sitzmöglichkeit, Schutzhütte etc. ausgestattet werden. Für die Herstellung der Figuren wurde ein Bildhauersymposium ausgeschrieben. (mehr dazu hier: hier klicken)

Wollen Sie mehr über die Eröffnung am 07.05.2011 erfahren, rufen Sie bitte entsprechenden den Artikel unter “Meldungen ” in der Sidebar auf oder hier klicken